The Turn of the Screw

01. Januar 2010

The Turn of the Screw wurde am 10. und 12. Juni 2009 auf der neuen Studiobühne in Penzing als Universitätsproduktion aufgeführt. Thomas Barthol führte dabei Regie und holte sich den jungen Countertenor Thomas Lichtenecker für seine Besetzung als Miles. In dieser Rolle brillierte der junge Sänger 1997 bereits im jungen Alter.

Video

Eine Preview zur DVD gibt es auf Youtube

Kritik

Der neue Merker (12.06.2009)

[...] Noch nie habe ich (auch in englischen Aufführungen nicht) die letzte Szene mit dem Knaben, den sie in ihren Armen festhält, um ihn dem unheilvollen Einfluss von Quint zu entziehen, derart packend realisiert gesehen. Und noch nie habe ich die beiden Kinder als derart ausgeprägte Charaktere erlebt. Ich musste lange überlegen, ob es sich bei Thomas Lichtenecker und Barbara Angermaier tatsächlich um größere Kinder oder um Erwachsene handelt. Kinderstimmen können sich ja in diesen Rollen nie wirklich durchsetzen. Der Countertenor und die Sopranistin, beide um die 25, wie ich mich nach der Aufführung belehren ließ, konnten mit ihren kräftigen Stimmen den beiden Figuren viel mehr Kontur geben, aber auch ein Psychogramm zweier orientierungsloser Heranwachsender gestalten, die das Verbotene viel interessanter finden als das Bravsein. Viel Zwielichtiges kam da ans Tageslicht. [...]